Zitate, Triaden und Weisheiten

Kein Verräter ist er der Lachs. Er kehrt in sein Heim zurück.

Wenn du müde bist dort zu suchen, wirst du die Antwort hier finden.

- Walisisch, 4. Jahrhundert -

Mondphase

CURRENT MOON

Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Home Rituale Beltane Ritual
Beltane Ritual

von Scáthán

 

Dieses Beltane Gruppen Ritual habe ich vor einigen Jahren geschrieben. Es ist gut für zweisprachige (deutsch/englisch) Gruppen geeignet, da wichtige Teile in beiden Sprachen enthalten sind. Das Ritual ist sehr umfangreich und jeder Teil hat seinen symbolischen Sinn. Natürlich können Teile weggelassen oder hinzugefügt werden, aber es sollte darauf geachtet werden, dass der symbolische Hintergrund stimmig bleibt.

Der erste Part ist der Teil der Göttin und des Gottes und wird durch die HPS und den HP dargestellt. Der zweite Teil symbolisiert das Volk, die Menschen, die das Beltane Fest feiern. Erst werben die Männer um die Frauen, dann finden sie zueinander und vereinigen sich (symbolisch), was dem Land Fruchtbarkeit bringt.

Die Anrufungen des HP fehlen, da der damalige HP sie auf spanisch gemacht hat und dies leider meine Übersetzungskunst übersteigt  ;-)

 

 

Beltane Ritual

 

Vorbereitung:

  • Die neun verschiedenen Holzsorten besorgen
  • Den Männern den vorbereiteten Kuchen vorsetzen. Der, der das besondere Stück erhält, wird der Gegner des „Jahrkönigs“
  • Blumen pflücken gehen und Kränze daraus binden
  • Vorbereitung des Platzes & des Altars
  • In der Mitte des Kreises: Maibaum aufstellen
  • Feuerstelle vorbereiten

 

 

Reinigung der Teilnehmer mit Salzwasser

Reinigung der Teilnehmer mit der Räucherung

Kehren des Kreises

Reinigung des Kreises mit Salzwasser

Reinigung des Kreises mit der Räucherung

 

Anrufung der Hüter des Platzes

Rufen der Elemente mit Hilfe von Instrumenten

  • Osten (Flöte)
  • Süden (Rassel)
  • Westen (Harfe)
  • Norden (Trommel)

 

Schließen des Kreises

HPS beginnt und gibt der Person zur linken die Hand (eigene Hand oben!!) und spricht dabei: „Hand in Hand schlage ich diesen Kreis“ oder „Hand in hand I close the circle“

die HPS beginnt mit dem Lied „We are a circle“, es schließen sich nach und nach alle an, sobald sie ein Teil des Kreises sind

Handschlag weitergeben, bis der Kreis geschlossen ist

Energie deosil herum schicken, dann gemeinsam den Schutzkreis von der Mitte hochziehen und schließen

HPS: „Hand in Hand und Herz an Herz haben wir diesen heiligen Kreis geschlagen. Möge er alles Störende abweisen und alles Helfende einlassen An einem Ort, der kein Ort ist, in einer Zeit, die keine Zeit ist. Der Kreis ist nun geschlossen.“

 

Anrufung der Göttin und des Gottes:

Anrufung der Göttin durch die HPS:

„Segen und Ehre bringen wir dir, große Göttin, Herrin der vielen Namen, Göttin des Weißdorns, glänzende Maikönigin.

Die Erde ist dein Körper, die Luft dein Atem, das Feuer deines Geistes zieht Wild an, das Wasser ist dein Blut, das uns Leben gibt.

Wir rufen dich, mächtige Jungfrau in voller Blüte, in der Zeit deiner Sinnlichkeit. Du bist das Mädchen, wild, machtvoll, wunderschöner Geist, für immer ungezähmt und unberührt.

In deiner Vereinigung liegt die Fruchtbarkeit des Frühlings und das heranwinkende Flüstern junger Sehnsucht.

Wir rufen dich, Herrin des Tanzes, in diesen heiligen Kreis, sei hier mit uns da wir Beltane feiern, deine Vereinigung mit dem Gott. Sei willkommen.

 

Anrufung des Gottes (Cernunnos) durch den HPS

 

Herzstück:

Benennen des Ritual- Zweckes:

„Es ist Frühling, die Zeit in der die Kraft der Sonne immer stärker wird, die Erde in Schönheit erblüht und alle Lebewesen aktiver werden. Es ist die Zeit, in der wir Beltane feiern, das Fest der Fruchtbarkeit und des aufblühenden Lebens.

Die Frühlingsjungfrau und der Herr des zunehmenden Jahres begegnen einander in den grünenden Auen und vereinigen sich unter der warmen Sonne. Der Speer des Lebens verwebt sich zu einem spiraligen Netz und die gesamte Natur erneuert sich.

Wir sind heute zur Zeit der Blüte zusammengekommen, um den Tanz des Lebens zu tanzen. So sei es.“

„It is springtime when the sun´s power is increasing, in beauty blooms the earth and all beeings become lively. It is the time to celebrate beltane, the feast fertility and blooming live.

The maiden of spring and the ruler of the rising year meet in green fields and unite beneath the warming sun. The spear of live is weaving into a helixistic net and whole nature will be made new. We came here in the time of blossom to dance the dance of live. So mote it be.”

 

1. Teil: Göttin und Gott

 

HPS: „Ich bin die Frühlingsjungfrau, ich bin das Land. Nur der Beste, der, der sich dem Kampfe stellt und als Sieger daraus hervorgeht, darf mein Gefährte werden und in diesem Jahr mit mir zusammen herrschen. Wer wagt es sich der Herausforderung zu stellen?“

“I am the maiden of spring, I am the land. Only the one of you who will fight and win, shall be my fellow and reign the coming year with me. Who dares to take the challenge?”

 

Der HP und der auserwählte Gegner melden sich.

Die HPS tritt vor und gibt den Kontrahenten ihre Waffen (Schwerter oder Stäbe).

 

HPS: „Möge der Beste gewinnen.“

„May the best one win”

Die Männer kämpfen gegeneinander, der HP geht als Sieger hervor.

 

HPS zum HP: „Du bist der glorreiche Sieger. Du bist dazu ausersehen in diesem Jahr mit mir zusammen über das Land zu herrschen, es zu schützen und fruchtbar zu halten. Du bist der König, mein Gefährte.“

„You are victorious! It is your destiny to rule the land for one year by my side, to protect it and to keep it fertile. You are king, my fellow.

 

Sie krönt ihn mit seinem Blütenkranz.

 

Krönung der Maikönigin:

Der HP setzt der HPS die Blütenkrone auf und macht sie so zu seiner Königin

währenddessen lesen zwei Personen im Hintergrund die Gedichte vor, jeweils eine Strophe auf deutsch, dann eine auf englisch…

 

Ich kröne dich, Maienkönigin

Und setze dir die Blütenkrone auf.

Erfülle jedes unserer Lieder mit Freude

Und verbanne allen Trübsinn.

 

Ich kröne dich, Maienkönigin,

du bist die Herrin des Frühlings.

Lass den Tanz voll irdischer Freude sein

Und unsere Seelen erbeben.

 

Ich kröne dich, Maienkönigin,

du bist das Symbol für den Frühling

und stehst für alle Frauen und Mädchen

denn sie alle sind Maiköniginnen!

 

 

I crown thee, queen of may,

and place the crown of flowers upon thy head

fill our songs with joy

and banish all the sadness.

I crown thee, queen of may,

mistress of spring

let our dance be full of hedonistic joy

and make our souls shiver.

I crown thee, queen of may,

thou art the spring himself

to be all lads and maidens

for they are all the queens of may.

Segnung von Wein und Keksen:

 

HPS hält den Kelch, HP das Athame:

HP: Mine is the ripening sun.

HPS: Du bist die reifende Sonne und ich bin die nährende Erde.

HP: You are the nurturing soil and mine is the fruit of the vine.

HPS: Du bist die Frucht des Weins und ich bin der Kelch des Lebens.

HP: You are the chalice of life.

Both: We are blessing the wine! And the wine blesses us. Wir segnen den Wein und der Wein segnet uns.

HPS: Wie der Kelch für die Göttin… as the chalice is for the goddess…

HP: The athame is for the god... so steht das Athame für den Gott.

Er hält das Athame in den Kelch

Both/ gemeinsam: Together they bring the blessing... gemeinsam bringen sie den Segen.

 

HPS und HP halten gemeinsam die Platte mit den Keksen:

HP: Mine is the planted seed.

HPS: Du bist der gepflanzte Samen und ich bin die fruchtbare Erde.

HP: You are the fertile earth and mine is the mower's blade.

HPS: Du bist die erntende Sense und ich bin der Ofen der Bäckerin.

HP: You are the oven of making.

Both/ gemeinsam: We are blessing the harvest! And the harvest blesses us… wir segnen die Ernte und die Ernte segnet uns.

 

 

2. Teil: das „Volk“

Werbung (die Männer werben um die Frauen):

Holzscheite liegen am äußeren Rand des Kreises und müssen von den Männern in den Kessel (in der Mitte) gelegt werden. Der Kessel wird von den Frauen "verteidigt".

Sind alle Scheite im Kessel, tragen die Männer ihn zu dem Ort ,wo später über das Feuer gesprungen werden soll. Der Fireguard entzündet das Feuer.

Segnung des Feuers (mit neun heiligen Hölzern):

Die ausgewählten Coven Mitglieder treten einzeln mit dem jeweiligen Holz vor das Feuer werfen es hinein während sie den entsprechenden Satz sprechen.

"The Nine I sing, the Nine blessed trees

Which were empowered of old:

Oak, thou druid's door, open the way for us. (Eiche)

Apple, thou knowledge-giver, break our circle of blindness. (Apfelbaum)

Ash, thou world-supporter, drive away ill powers. (Esche)

Birch, thou tree-mother, help in our healing. (Birke)

Hawthorn, thou branch of May, give us light and hope. (Hagedorn/ Weißdorn)

Willow, thou soul-leader, grant us safe passage. (Weide)

Holly, thou forest king, be our safe refuge. (Stechpalme)

Hazel, thou wise-one's branch, give us true vision. (Hasel)

Alder, thou river's love, let us flow outward. (Erle)

In peace let us flow outward; in power let us flow outward;

in beauty let us flow outward."

Feuerlied: „Spirits of the fire“

In der Zeit in der gesungen wird, hat das Feuer Zeit kräftiger zu werden.

 

Feuersprung (Symbol für die Verlobung/ Ehe/ Fruchtbarkeit):

HPS: „Der Feuersprung bringt Glück und ist ein Akt der Reinigung, um sich von allem zu befreien, bevor man etwas pflanzt.“

Jeder darf springen, erst alleine, in der zweiten Runde dann mit einem Partner. Wer möchte kann hier loslassen, was ihn an seinem Vorhaben hindert (z.B. Angst oder Unsicherheit), was beim Tanzen manifestiert werden soll (s. Maientanz).

 

Maientanz (Tanz um den Maibaum):

„Der Maientanz ist das Symbol für die Vereinigung, der Samen wird gepflanzt und kann dann aufgehen.“

 

Tanz um den Maibaum: dabei verweben sich die Bänder ineinander und jeder webt ein, was er sich in diesem Jahr als Ziel gesetzt hat. Während die Bänder sich ineinander weben, wächst ein Kraftkegel. Am Ende den Kegel loslassen und die Kraft für die Wünsche ins Universum schicken.

 

Teilen des Weins:

HPS: „Diesen gesegneten Wein vergieße ich als Opfergabe für dich, oh gütige Göttin der Liebe, der Fruchtbarkeit und des Lebens!“

 

Teilen der Plätzchen

HPS: „Mögen uns deine Gaben Kraft und Stärke schenken und uns nähren.“

 

Dank an die Göttin und den Gottes & Verabschiedung:

Verabschiedung der Göttin:

HPS: „Große Göttin, Herrin des Tanzes, Maikönigin, wir danken dir für deine Gegenwart, für deinen Schutz, für Licht und Liebe. Doch bevor wir uns von dir verabschieden, bitten wir dich uns zu segnen, damit unsere Wünsche und Ziele auf fruchtbaren Boden fallen, aufgehen, wachsen und gedeihen und uns eine reiche Ernte beschert werde. Hail and farewell.“

 

Verabschiedung des Gottes (durch den HP)

 

Öffnen des Kreises

Alle fassen sich an den Händen und heben sie nach oben. Gemeinsam die Schutzhülle einziehen, am Ende nicht die Hände loslassen!

HPS: „Der Kreis ist offen, aber ungebrochen. Der Frieden der Göttin erfülle euer Herz. Seid gesegnet.“

Dann Hände loslassen.

 

Verabschieden der Elemente (Norden, Westen, Süden, Osten)

Dank an die Hüter des Platzes

Endgültiges Auflösen des Kreises mit dem Lied: „May the circle be open“

 

 

Im Anschluß wird gemeinsam gefeiert!

 

 

 

Quellen:

Da es schon einige Jahre her ist, dass ich das Ritual verfasst habe, weiß ich leider nicht mehr, wo ich einzelne Teile, Gedicht usw. entnommen habe. Sobald ich die entsprechende Literatur finde, werde ich die Angaben natürlich ergänzen.