Zitate, Triaden und Weisheiten

 

The moral value of a nation can be judged by the way its animals are treated.

- M. Gandhi -

Mondphase

CURRENT MOON

Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Home Wicca
Hexentum & Wicca

Zusammenstellung von Crann und Scáthán

 

Hexentum

Das Hexentum ist ein (magischer) Pfad, der viele verschiedene Traditionen aus den unterschiedlichsten kulturellen Quellen umfasst. Sowohl freifliegende Hexen als auch Wicca-Gruppen (Coven) nutzen diese als Grundlage für ihre Praktiken.

 

The Craft/ Witchcraft

Die "Craft" ist das Handwerk, die Kunst, aber auch ein anderer Ausdruck für modernes Hexentum. Dieser Bereich des Neu-Heidentums ist wohl eine der heute am schnellsten wachsenden religiösen Bewegungen. Obwohl der Begriff "Craft" (genauso wie "Hexe", "Handwerk/ Kunst" und "Witch") auch in anderen Zusammenhängen benutzt wird, ist damit meist "Wicca" gemeint.

 

Wicca

Wicca ist ein spiritueller Pfad innerhalb des Neu-Heidentums, vielleicht sogar die größte Untergruppe in dieser Bewegung. Es ist entgegen einiger Aussagen eine relativ junge religiöse Bewegung, die aber viele ihrer An- und Einsichten aus alten, vorchristlichen Traditionen und Göttersystemen (Pantheonen) bezieht.

Wicca ist eine Mysterienreligion, in die man initiiert wird (Initiation = Einweihung in die Mysterien). Daraus ergibt sich, dass zwar jede/jeder Wicca eine Hexe, aber nicht jede Hexe auch ein/eine Wicca ist. Man kann also kein gebürtiger Wicca sein, genauso wie man nicht als Christ geboren wird.

Die religiösen Konzepte des Wicca sind heidnisch. Die Philosophie der Wicca beinhaltet kein Konzept des "ultimativen Bösen" und daher auch keine Personalisierung wie z.B. den Teufel , bzw. Satan. Ebenso sind  Tieropfer definitiv kein Teil des Wicca.

Es existieren nur wenige (Glaubens-)Grundsätze denen alle Wicca zustimmen würden, aber die meisten stimmen wohl in Folgendem überein:

  • der Verehrung des Lebens durch die Göttin und den Gott
  • die Göttin ist die primäre Quelle des Lebens, die Große Mutter, die durch die Erde und den Mond (und seine Phasen) verkörpert wird --> deswegen wird Wicca auch "Pfad der Göttin" genannt
  • sie existiert in ihren drei Aspekten (Triadengöttin: Jungfrau, Mutter und alte, weise Frau) und sie hat viele verschiedene Namen
  • der Gott ist ihr Sohn, Geliebter oder Opfergott, aber niemals ihr Vater oder Herr
  • er ist der Gehörnte, der Herr der Tiere, der Sonnengott, der Erneuerer der Natur
  • Wicca Leben im Einklang mit den Zyklen der Natur --> dies geschieht meist durch Rituale, in dessen Zentrum die wechselnden Jahreszeiten (Sabbate), die Mondphasen (Esbate) sowie die Erschaffung des heiligen Raumes stehen
  • der Aussage in der Wiccan Rede"An it harm none, do what ye will" ("schadet es keinem, tu was du willst" --> das "Gesetz" der Wicca)
  • dem Gesetz der Reinkarnation (Wiedergeburt) --> der Tod ist nicht das Ende
  • dem Dreifachen Gesetz/ dem Gesetz der Wiederkehr: alles was du hinausschickst (egal ob gut oder schlecht), wird dreifach zu dir zurückkommen
  • es wird kein Mittler benötigt, um mit dem Göttlichen in Kontakt zu treten
  • es wird nicht missioniert und jeder hat das Recht aus seine eigene Wahrheit
  • Wicca glauben nicht an den Satan und huldigen ihm nicht
  • es gibt keine Tier- oder gar Menschenopfer